4700km – Ohne ABS ESP


4700km hab ich nun geschafft ohne ESP, ABS, ASR und anderen Elektronikschrott. Weder Rückfahrkamera noch Einparkhilfe hab ich vermisst und hab sogar dutzende mal “analog” einparkiert ohne Rückfahrwarner. Ganz ohne elektronische Assistenzsysteme bin ich herumgefahren und ich lebe noch. Ein Wunder? Wohl kaum… ich geniesse die Freiheit ohne Bevormundung von einer elektronischen Komponente die über mein Leben entscheidet. Warum das sich die Menschheit von ihrem Auto so versklaven lässt ist mir sowieso ein Rätsel, aber die Politik will das so.. Immerhin darf der Steuerzahlende Michl nicht einfach draufgehen.
Ab 2017 dürfen keine Fahrzeuge ohne ABS in Verkehr gebracht werden und mindestens Euro 4 bei den Abgasnorm.
Doch ehrlich gesagt, was soll der Scheiss? Die Gesetze die hier geschaffen werden sind doch nicht normal? Kann doch nicht sein das man keine alternativen mehr bekommt? Alles muss bis ins kleinste geregelt und überwacht werden, Vorgaben die nur noch Grosskonzerne erfüllen können und selbst die müssen bescheissen. Da redet man immer von Umweltschutz bei Fahrzeugen aber was da an Abfall bei der Herstellung und Entsorgung anfällt genau wegen dieser teilweise sinnlosen Technik die wegen unseren Gesetzen verbaut wird.
Mein erstes Auto hatte weder Servolenkung noch ABS und ich bin damit jeden Tag nach Zürich zur Arbeit gefahren und bin immer angekommen und hatte nicht mehr verbraucht als mein ehemaliger Volvo mit weiss Gott was für Sicherheits und anderer Schnickschnack.